Presseaussendungen & News

Presseaussendungen & News

22.08.2006 | Presseaussendungen

22.08.2006: Halbjahresbilanz 2006: Überdurchschnittliches Verkehrswachstum bringt starken Umsatzzuwachs.


Mit 7,9 Millionen Fluggästen (plus 8,1 Prozent), einem Umsatz von EUR 225,3 Millionen (plus 14,9 Prozent) und einem EBITDA von EUR 83,9 Millionen (plus 8,3 Prozent) legt die Flughafen Wien Gruppe ein positives Ergebnis für das erste Halbjahr 2006 vor.

Plus 8,1 Prozent bei Passagieren

Im ersten Halbjahr 2006 war der Flughafen Wien für rund 7,9 Millionen Fluggäste Ausgangs- oder Endpunkt bzw. Transferort ihrer Reise, um 8,1 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Wachstum des Flughafen Wien war damit abermals stärker als der europäische Vergleichswert, der laut Airport Council International bei 5,9 Prozent lag.

Den kräftigsten Zuwachs verzeichneten die Passagierzahlen in Richtung Naher und Mittlerer Osten mit einem Plus von 21,0 Prozent sowie in den Fernen Osten mit 17,3 Prozent. Die Marktstellung im Osteuropaverkehr konnte ebenfalls weiter ausgebaut werden ? das Passagieraufkommen in diese Region nahm um 7,8 Prozent zu. Der Anteil der Low-Cost-Carrier am Gesamtpassagiervolumen wuchs im ersten Halbjahr 2006 auf 13,3 Prozent an, die Steigerung ihrer Passagierzahlen betrug 11,5 Prozent.

Im ersten Halbjahr 2006 nahmen die Fluggesellschaften Air Moldava, Dniproavia, Hapag Fly und Sunexpress ihren Betrieb auf. Die Anzahl der Destinationen betrug 168.

Im Juli 2006 schwächte sich die positive Entwicklung des Verkehrsaufkommens ab: Die Passagieranzahl stieg um 2,9 Prozent, bei den Flugbewegungen konnte ein Plus von 1,7 Prozent und beim Maximum Take Off Weight (MTOW) von 1,1 Prozent verzeichnet werden.

 

Highlight EU-Ratsvorsitz

Ein wichtiges Ereignis im ersten Halbjahr 2006 war die Abfertigung der zusätzlichen Flüge und der Staatsgäste im Rahmen des österreichischen EU-Ratsvorsitzes. Die 100%-Tochterfirma Vienna Aircraft Handling Gesellschaft m.b.H. zählte im ersten Halbjahr 2006 ca. 250 zusätzliche Flüge und zusätzlich rund 4.600 Passagiere. 120 Delegationen nutzten das neue VIP & Business Center.

 

Höhere Umsätze dank starker Verkehrsentwicklung

Dank der stärker als erwarteten Verkehrsentwicklung liegen auch die Umsatzerlöse des Berichtszeitraumes in Höhe von EUR 225,3 Mio. (+ 14,9 Prozent) deutlich über den Prognosen, wozu alle drei Segmente beigetragen haben.

Die Umsätze des Segments Airport stiegen um 10,8 Prozent, die des Segments Handling um 11,8 Prozent. Mit einem Plus von 28,5 Prozent zeigten die Umsätze des Segments Non-Aviation das stärkste Wachstum, wofür vor allem der Anstieg der Erträge aus der Sicherheitskontrolle, die von der 100% Tochterfirma Vienna International Security Services Ges.m.b.H. (VIAS) durchgeführt werden, sowie die Bereiche Parkierung und Vermietung verantwortlich zeichneten.

 

Preispolitik weiter optimiert

Zur Verteidigung der Wettbewerbsfähigkeit erfolgte eine weitere Optimierung der Preispolitik. Am 1. Jänner 2006 wurden der Lande- und Parktarif um 2,8 Prozent, der Infrastrukturtarif um 1,0 Prozent und der Infrastrukturtarif-Betankung um 1,87 Prozent abgesenkt. Gleichzeitig wurde der Fluggasttarif um EUR 1,12 auf EUR 14,62 angehoben. Diese Erhöhung dient teilweise auch zur Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen, die im Mediationsvertrag vereinbart wurden.

 

EBITDA um 8,3 Prozent verbessert

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte um 8,3 Prozent auf EUR 83,9 Mio. verbessert werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verzeichnete für den Berichtszeitraum einen Anstieg von 4,6 Prozent auf EUR 53,3 Mio. Diese Entwicklung ist durch die erhöhten Abschreibungen geprägt. Das Finanzergebnis drehte von einem Plus von EUR 1,2 Mio. auf ein Minus von EUR 2,2 Mio. Diese Verschlechterung ist auf Zinsbelastungen, die aus der vermehrten Aufnahme von Fremdkapital zur Finanzierung der Investitionen resultieren, zurückzuführen.

Der Periodengewinn für das erste Halbjahr 2006 ging aufgrund des Finanzergebnisses um 1,6 Prozent auf EUR 38,6 Mio. zurück, das der Muttergesellschaft zuzuordnende Ergebnis um 1,1 Prozent auf ebenfalls EUR 38,6 Mio.

 

Gut gerüstet für die Zukunft

Die zahlreichen Bauprojekte am Flughafen Wien werden mit ungebremster Dynamik fortgesetzt: Die Arbeiten für den Terminalausbau Skylink verlaufen plangemäß; die Eröffnung soll im vierten Quartal 2008 erfolgen. Die Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes des Office Parks, der als Headquarter der Austrian Airlines Gruppe fungieren wird, ist für das zweite Quartal 2007 geplant. Auf der Fläche der General Aviation wird bis Ende Oktober 2006 ein weiterer Hangar errichtet.

 

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung in T?

 

Umsatzerlöse

225.260,3

196.019,5

14,9%

Sonstige betriebliche Erträge

6.405,0

13.544,2

-52,7%

Betriebsleistung

231.665,4

209.563,7

10,5%

Aufwendungen für Material und für bezogene Leistungen

-18.484,7

-16.643,7

11,1%

Personalaufwand

-96.571,1

-87.972,4

9,8%

Sonstige betriebliche Aufwendungen

-32.682,9

-27.421,8

19,2%

Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)

83.926,7

77.525,9

8,3%

Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen

-30.582,5

-26.551,8

15,2%

Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT)

53.344,1

50.974,1

4,6%

Beteiligungsergebnis ohne at equity Unternehmen

217,3

30,5

611,8%

Zinsergebnis

-2.789,7

1.071,2

-360,4%

Sonstiges Finanzergebnis

0,0

52,4

-100,0%

Finanzergebnis ohne at equity Unternehmen

-2.572,3

1.154,1

-322,9%

Beteiligungsergebnis at equity Unternehmen

388,3

40,3

863,5%

Finanzergebnis

-2.184,1

1.194,4

-282,9%

Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT)

51.160,1

52.168,5

-1,9%

Ertragsteuern

-12.549,1

-12.949,0

-3,1%

Periodenergebnis

38.611,0

39.219,5

-1,6%

Davon Ergebnis der Minderheitenanteile

-22,0

151,2

-114,5%

Davon Ergebnis der Muttergesellschaft

38.633,0

39.068,3

-1,1%

Ergebnis je Aktie (in ?)

1,84

1,86

-1,1%


 

 

 

Weitere Informationen erteilen Ihnen gerne:

Michael Kochwalter       (+43-1-) 7007-22300

Mag. Brigitta Pongratz   (+43-1-) 7007-23000