Presseaussendungen & News

Presseaussendungen & News

17.01.2013 | Presseaussendungen
Flughafen Wien verzeichnet mit einem Passagierplus von 5 Prozent ein neues Rekordergebnis mit 22,2 Mio. Passagieren im Jahr 2012
 
Für 2013 erwartet die Flughafen Wien AG ein Passagierplus von 1 bis 2 Prozent und Steigerungen bei Umsatz und EBITDA
 
Der Flughafen Wien konnte im Jahr 2012 mit insgesamt 22.165.794 Passagieren ein neues Rekordergebnis beim Passagieraufkommen verzeichnen. Der Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr liegt deutlich über dem europäischen Durchschnitt von 1,9 Prozent (für den Zeitraum 1-11/2012 lt. ACI). Insbesondere nach Osteuropa lag der Passagierzuwachs bei 12,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
 
„Das Passagieraufkommen im vergangenen Jahr lag deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Wie schon in den letzten zehn Jahren sind wir auch 2012 stärker gewachsen als unsere Mitbewerber in Europa, insbesondere München, Zürich und Frankfurt. Das unterstreicht die dynamische Entwicklung des Standortes und die exzellente Kooperation mit den Systempartnern“, erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG. „Für 2013 erwarten wir ein Passagierwachstum von 1 bis 2 Prozent, insbesondere aufgrund der Strategien der beiden größten Carrier am Standort, Austrian Airlines und Niki, zur Ausweitung ihrer Kapazitäten und der allgemeinen Entwicklung hin zum Einsatz größerer Flugzeuge. Infrastrukturseitig stellen wir uns darauf ein: Anfang Jänner 2013 wurde der neugestaltete Check-in 1 eröffnet und der Check-in 2 ist außer Betrieb gegangen. Auch der Pier West wird moderner und komfortabler gestaltet werden. Die Modernisierung der Infrastruktur ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Strategie zur Steigerung der Servicequalität für unsere Passagiere“, so der Vorstand weiter.
 
„Die im vergangenen Jahr eingeleiteten Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität und Kostenreduktion greifen: Wir konnten einen deutlichen Produktivitätsgewinn erzielen und die Verschuldung weiter reduzieren. Der Aktienkurs hat seit dem Tiefststand im Dezember 2011 um 60% zugelegt. Das zeigt: Das Vertrauen der Anleger in den Flughafen Wien kehrt zurück und das bestätigt unseren eingeschlagenen Weg.“, stellt Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG fest. „Im Mittelpunkt des Jahres 2013 steht die konsequente Fortführung der eingeleiteten Unternehmensstrategie sowie die Weiterentwicklung des Immobilienportfolios und des Standortmarketings“, erläutert der Vorstand im Hinblick auf das laufende Jahr.
 
Europaverkehr als Wachstumstreiber, Verkehr nach Osteuropa nimmt weiter zu
Der Passagierverkehr in den Nahen und Mittleren Osten verzeichnete ein Plus von 8,3 Prozent. Der Verkehr nach Osteuropa stieg um 12,1 Prozent, jener nach Westeuropa um 3,5 Prozent. Die Flugbewegungen (Starts und Landungen) sind um 0,6 Prozent auf 244.650 gesunken, ebenso das Höchstabfluggewicht um 1,7 Prozent. Trotz des starken Passagierwachstums im Jahr 2012 zählt der Flughafen Wien weiter zu den pünktlichsten Airports Europas und liegt im internationalen Vergleich noch vor den anderen Lufthansa-Hubs München, Zürich und Frankfurt.
 
Spitzenreiter 2012: Westeuropa Frankfurt, Osteuropa Moskau, Langstrecke Bangkok
Das höchste Passagieraufkommen verzeichnete die Destination Frankfurt mit 593.565 Passagieren, gefolgt von London mit 468.874 Passagieren und Zürich mit 453.461 Passagieren. Die Reihung für Osteuropa lautet: Moskau 320.640 Passagiere vor Bukarest mit 245.454 und Sofia mit 224.825 Fluggästen. Die meisten Passagiere auf der Langstrecke konnte Bangkok mit 111.265 Fluggästen verbuchen, gefolgt von New York mit 87.103 Fluggästen und Tokio mit 77.390 Fluggästen.
 
Austrian Airlines Group mit größtem Passagieranteil
Im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil führt die Austrian Airlines Group mit 49,5 Prozent, vor NIKI mit 12,0 Prozent, airberlin mit 6,3 Prozent und Lufthansa mit 5,5 Prozent. Unter den Top-Ten-Airlines am Flughafen Wien liegen außerdem Germanwings mit einem Anteil von 2,2 Prozent am Gesamtpassagieraufkommen, British Airways und Turkish Airlines mit jeweils 1,7 Prozent sowie Swiss Intl., Air France und Emirates mit Anteilen von jeweils 1,5 Prozent. In diesem Ranking verzeichneten Turkish Airlines, Emirates und Lufthansa die stärksten Zuwächse beim Passagieraufkommen. Die durchschnittliche Auslastung der Flüge (Linie und Charter) stieg von 69,6 Prozent im Jahr 2011 auf 73,0 Prozent. 2012 wurde der Flughafen Wien von 71 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 179 Destinationen in 67 Ländern bedienten.
 
Rückgang beim Frachtvolumen
Das Frachtvolumen (inkl. Trucking) ist am Flughafen Wien im Jahr 2012 um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 252.276 Tonnen zurückgegangen. Die reine Luftfracht verzeichnete dabei mit 178.054 Tonnen einen Rückgang von 10,9 Prozent, das Trucking sank um 4,8 Prozent auf 74.222 Tonnen.
 
Modernisierung der Infrastruktur im Gange: Neu gestalteter Check-in 1 neu in Betrieb
Der seit der Eröffnung von Check-in 3 im Juni 2012 aus dem Betrieb genommene ehemalige Terminal 1 ist am 9. Jänner 2013 als modernisierter „Check-in 1“ wieder in Betrieb gegangen. Seitdem wurden dort rund 33.000 Passagiere erfolgreich abgefertigt, der Großteil davon von den Hauptnutzern des Terminals NIKI und airberlin. Gleichzeitig wurde der Check-in 2 außer Betrieb genommen. Die Arbeiten zur Errichtung eines neuen, kürzeren Passagierweges von den B und C-Gates zur Ankunftshalle sind bereits im Gange, in Betrieb genommen werden soll dieser Passagierweg im Frühjahr 2013. Parallel dazu wird am Konzept für die Neugestaltung von Check-in 2 gearbeitet, eine Entscheidung dazu fällt voraussichtlich im ersten Halbjahr 2013. Ebenso wird der Pier West durch Vergrößerungen von Shopping- und Gastronomieflächen sowie Erweiterungen der Gatebereiche moderner und komfortabler gestaltet werden. Die Optimierungsarbeiten für Check-in 3 sind weiterhin im Laufen, im Mittelpunkt stehen dabei die Abstimmungen mit den Behindertenorganisationen zur Verbesserung der Barrierefreiheit.
 
Strategie zur Produktivitätssteigerung und Kostenreduktion greift
2012 wurden alle wesentlichen Unternehmensziele erreicht: Die Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung greifen, Sach- und Personalkosten konnten nachhaltig gesenkt werden. Die Kosten für Check-in 3 (ehemals „Skylink“) konnten ebenfalls weiter reduziert werden und werden aus heutiger Sicht unter € 750 Mio. liegen. Das Bau- und Bestandsmanagement wurde mit neuer Leitung neu aufgestellt und die Empfehlungen des Rechnungshofes wurden umgesetzt. Die Forcierung der Immobilienstrategie und Standortvermarktung bilden wesentliche Schwerpunkte in 2013: Ziel ist eine mittelfristige Ertragssteigerung durch die Optimierung des Immobilienportfolios am Standort, die bessere Verwertung des Conferencing-Angebots, den mittelfristigen und bedarfsgerechten Ausbau der Büroflächen und Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz.
 
Prognose für 2013: Anstieg bei Passagieren, Umsatz und EBITDA
Für das Jahr 2013 erwartet die Flughafen Wien AG ein Plus bei den Passagieren in der Bandbreite von 1 bis 2 Prozent, einen Rückgang bei den Bewegungen von -1,5 bis -2,5 Prozent und eine gleichbleibende Entwicklung beim Höchstabfluggewicht (MTOW) mit +/- 0 Prozent. Vor diesem Hintergrund bewertet der Vorstand des Flughafen Wien die Geschäftsaussichten für 2013 grundsätzlich optimistisch:  So wird eine Steigerung beim Umsatz auf mehr als € 625 Mio. erwartet und eine deutliche Steigerung beim EBITDA auf mindestens € 230 Mio. angepeilt. Das Ergebnis nach Steuern sollte sich in etwa auf dem Niveau von 2012 entwickeln und wird aus heutiger Sicht über € 65 Mio. betragen. Die Nettoverschuldung des Unternehmens soll deutlich sinken und unter dem 2,9fachen EBITDA, also unter € 680 Mio. liegen. Der Investitionsbedarf im Jahr 2013 wird aus heutiger Sicht bei etwa € 115 Mio. liegen.
 

 

Verkehrsentwicklung 2012
 
 
2012:
V% zu 2011
Passagiere gesamt
22.165.794
+ 5,0 %
   davon
 
 
   Transferpassagiere
7.052.530
+ 8,1 %
   Lokalpassagiere
15.075.918
+ 3,8 %
Bewegungen
244.650
- 0,6 %
MTOW in Tonnen
8.126.315
- 1,7 %
   Luftfracht in Tonnen
178.054
- 10,9 %
   Trucking in Tonnen
74.222
- 4,8 %
Luftfracht und Trucking in Tonnen
252.276
- 9,2 %

 
 
Linie und Charterverkehr
Passagiere*
V% zu 2011
Europa
9.721.741 
+ 5,4 %
   davon
 
 
   Osteuropa
2.226.488
+ 12,1 %
   Westeuropa
7.495.253
+ 3,5 %
   Schengen
6.813.046
+ 3,4 %
   EU
7.281.218
+ 4,5 %
Ferner Osten
384.524
- 5,9 %
Naher und Mittlerer Osten
541.667
+ 8,3 %
Nordamerika
212.488
+ 2,4 %
Afrika
189.733
+ 8,7 %
Südamerika
8.028
+ 260,8 %

 
 
Linienverkehr*
 
Wichtigste Destinationen
Passagiere
V% zu 2011
Osteuropa
Nr.1
Moskau
320.640
+ 12,4 %
Westeuropa
Nr.1
Frankfurt
593.565
+ 10,2 %
Naher und Mittlerer Osten
Nr.1
Dubai
225.795
+ 9,3 %
Langstrecke
Nr.1
Bangkok
111.265
+ 7,6 %

 
*abgeflogene Passagiere
 
Rückfragehinweis:
Pressestelle Flughafen Wien AG
Peter Kleemann (+43-1-) 7007-23000, p.kleemann@viennaairport.com
Clemens Schleinzer (+43-1-) 7007-22399,  c.schleinzer@viennaairport.com
Stefanie Tomanek (+43-1-) 7007-26939, s.tomanek@viennaairport.com